home o english o deutsch o Kontakt
 

 

 

Natur & Lifestyle
  Bergwelt  



    Bergwelt


2000 m über den Dingen stehen. Den Gedanken freien Lauf lassen. Tief durchatmen und die herrliche Aussicht auf die umliegende Region genießen.

Wanderparadies Südkärnten – Neben den vielen Seen hat Südkärnten auch eine herrliche Bergwelt zu bieten.
Mittelgebirgslagen bis hin zu hochalpine Bereiche.
All dies erleben Sie in unserer Region bei einer Berg- oder Mountainbiketour im Gebiet der Karawanken, der Steiner Alpen, der Nockberge oder auf der Koralpe und auf der Saualpe.

Im Schnittpunkt zweier Kulturen, beeinflusst vom mediterranen Klima – Wandern am südlichsten Punkt Österreich

Die Kärntner Berge eignen sich sowohl für einfache Bergwanderungen und Mountainbiketouren als auch für anspruchsvolle Kletterer.

 

    Naturerlebnis
 

    Ausflugsziele
 

    Shopping
 

    Aktuelles & Events


  
color-facebook-128.jpg Facebook








HOCHOBIR



     
Hochobir

Der Hochobir ist der Aussichtsberg des Kärntner Unterlandes mit 2142 m. Es gibt viele verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten auf gefahrlosen und leicht begehbaren Almwegen.
Der Aufstieg zum Gipfel belohnt mit einer fantastischen Fernsicht über einen großen Teil Kärntens und die Julischen Alpen.
Ein lohnendes Ziel wegen der seltenen Alpenflora und des grandiosen Fernblicks, der bei klarer Sicht bis zur Adria, dem Großglockner und den Tauerngletschern reicht.








PETZEN






Auf der Petzen tut sich ein herrlicher Ausblick über das Jauntal und seine Berge, Hügel und Seen auf.
Die Petzen ist 15 km vom Klopeiner See entfernt - ein herrliches Wandergebiet mit Hütten zum Rasten und Stärken. Zur Bergstation (1712m Seehöhe) führt eine Kabinenbahn.
Das Freizeitangebot auf der Petzen ist vielfältig und reicht vom Bergwandern, Klettern und Bergsteigen über Mountainbiken bzw. Radfahren (1.200 m Radwegnetz) bis hin zu Tandemflug mit einem Gleitschirm.
Auch werden wöchentliche Sonnenaufgangswanderungen sowie andere sportliche Veranstaltungen und traditionelle Festlichkeiten auf der Petzen veranstaltet.








KORALPE


     
Koralpe

Die Koralpe, der Grenzkamm zwischen Kärnten und der Steiermark, mit ihren sanften Almen, klaren Gebirgsbächen und tosenden Wasserfällen, bietet für jeden etwas:
Wandern über sanfte Almen, durch unberührte Landschaft und Naturschutzgebiet, blumenreiche Gegend, ein Panoramablick mit einer herrlichen Aussicht über das Lavanttal bis zu den Karawanken und Julischen Alpen (bei klarer Sicht sogar - vom Gipfel aus - bis zum Großglockner). Es erwartet sie nicht nur ein regionales Wandernetz, sonderen auch ausgezeichnete Bedingungen zum Drachenfliegen und Paragleiten.



     

SAUALPE


     
Saualpe

Die norische Region liegt im Nordosten Kärntens und ist geprägt durch Ebenen, Täler und sanfte Höhenzüge.
Im Osten erhebt sich die Saualpe bis über die Baumgrenze. Der langgestreckte, sanft gerundete Bergrücken der Saualpe erstreckt sich mit seinen Ausläufern von Schönweg bei St. Andrä bis zum Klippitztörl mit dem Hohenwart und geht schließlich im Norden des Tales in die Seetaler Alpen über.
Die Saualpe ist ein sehr guter Ausgangspunkt für Wanderungen über die ganze Gebirgsregion. Ein beliebtes Wandergebiet für Jung und Alt.



     

HOCHSTUHL






Hochstuhl Der Hochstuhl ist mit einer Höhe von 2.237  der höchste Berg der Karawanken und ein attraktives Wandergebiet. Über seinen Gipfel verläuft die Staatsgrenze zwischen Österreich und Slowenien.
Auch als „König der Karawanken“ bezeichnet, fällt der Hochstuhl nach Norden hin mit einer 500 Meter hohen Wand ab, stark zerfurcht, brüchig und in zahllose Rinnen und Schluchten gegliedert, durch welche ein landschaflich reizvoller Klettersteig nach oben führt.
Im Süden führen steile, aber gut begehbare Pfade über große Kare und Grate zum Gipfel.







DICKE KOSCHUTA - KOSCHUTNIGTURM






Koschuta Die Koschuta zählt zu einem der beeindruckensten und abwechslungsreichsten Gebiete in den Karawanken. Hier findet man das phantastische Zauberreich der Mela. Unglaublich, welchen Formenreichtum die Erosion hier geschaffen hat! Sandsteinvorhänge, Erdpyramiden, glatte Windschliffe, Kuppeln, Rippen, Schuppen, Henkel, Sanduhren, Kanzeln, Türme, Zinnen, Erker, Höhlen und Fenster vor dem Hintergrund düsterer, schwarz, rötlich, gelb und weiß gestreifter Wände.
Andererseits findet man am Koschutniktrum neben leichter zu begehenden Wanderwegen auch ein wunderschönes und sehr anspruchsvolles Klettergebiet.




Wetter St. Primus
Mehr Wetter








GROSSGLOCKNER





Grossglockner von Mohar

Mit seinen 3.798 m ist der Großglockner nicht nur der höchste Berg Österreichs, sondern er zählt auch zu den höchsten Gipfeln der Alpen.
Auf der Franz-Josephs Höhe mündet die Großglockner Hochalpenstraße in einer langen Aussichtsterrasse.
Als beliebtes Ausflugsziel ist er für viele Menschen der Inbegriff eines beeindruckenden Naturerlebnisses: Hier werden Größe und Macht spürbar, hier erliegt man der Faszination des ewigen Eises und der Urgewalt der Natur.
















Ferienwohnungen Katharina Jernej, St. Primus 21, 9123 St. Primus / Austria
Phone: +43 4239 2881, Fax: +43 4239 20606, ferienwohnungen@jernej.at

Kärnten